Knapper Sieg in Tirpersdorf

SSV Tirpersdorf – FC Teutonia Netzschkau 0:1

Das dies kein technisch hochkarätiges Fussballspiel werden wird war aufgrund der Platzverhältnisse
schon vorher klar. Tiefes und nasses Geläuf ließen die Spieler straucheln und rutschen. Deshalb hieß
oft die Devise „Hoch und Weit bringt Sicherheit“. Trotz alledem entwickelte sich ein spannendes
Spiel, da sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. In schöner Regelmäßigkeit wurden
sich gute Chancen erarbeitet. Eine erste gute Gelegenheit erarbeitete sich Antelmann. Dieser setzte
sich auf der Außenbahn durch, schaut kurz und legt den Ball quer in den Strafraum. Jedoch konnte
der Ball in höchster Not noch zur Ecke geklärt werden. Die nächste Gelegenheit wurde besser
genutzt. Ein Zuspiel von Reißmann nutzte Huster. Schnell ging er in den Strafraum und schob den Ball
am Torwart vorbei ins lange Eck. Wenig später hatte Tirpersdorf die Chance zum Ausgleich. Ein
Ballverlust im eigenen Aufbauspiel ließ uns in einen Konter laufen. Schnell wurde der Ball auf der
Außenbahn nach vorn getragen. Die flache Eingabe erreichte zwar einen Mitspieler, dieser setzte den
Ball aber weit über unseren Kasten. Im weiteren Spielverlauf gab es noch zahlreiche weitere Chancen
für beide Mannschaften. Antelmann erlief sich einen Pass vor der Torauslinie und zog nach innen in
den Strafraum. Sein Torschuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. Die nächste gute Gelegenheit
hatte Kunstmann. Ein langer Ball erreichte Ihn kurz vor der Strafraumgrenze. Seinem Gegenspieler
schon enteilt schoss er leider den Torwart an. Tirpersdorf blieb aber auch weiterhin gefährlich. Ein
gut getretener Freistoß rutschte unseren Keeper halb durch die Hände. Jedoch konnte unser
aufmerksamer Libero Slomma den Ball noch vor der Linie klären. Je näher es dem Schlusspfiff zu ging
umso spannender wurde es. Tirpersdorf erhöhte nochmals den Druck und drängte auf den Ausgleich.
Jedoch konnten wir diesmal mit viel Einsatz und Willen die knappe Führung über die Zeit retten.