SG Jößnitz vs. Teutonia I

Auswärts nichts zu holen. Wie schon die Wochen zuvor gerieten wir wieder einmal früh in
Rückstand. Bereits in der 7. Minute konnte Jößnitz in Führung gehen. Ein Pass in den
Strafraum konnte Hirsch annehmen und mit einem Schuss ins linke Eck vollenden. Beim 2:0
konnte der Ball nicht entscheidend aus unserem Strafraum geklärt werden. Aus dem Gewühl
heraus wurde der Ball quer auf Winkler gepasst, der dann frei stehend aus kurzer Distanz
einschieben konnte. In der 35. Minute konnten wir auf 2:1 verkürzen. Ein Freistoss von
Schmidt erreichte Huster, der aus spitzem Winkel denn Ball im Tor unterbringen konnte. Mit
einer knappen Führung für Jößnitz ging es in die Pause. Bereits nach fünf Spielminuten der
zweiten Halbzeit konnte Jößnitz auf 3:1 erhöhen. Eine Flanke erreichte Dietrich, der frei
stehend einköpfen konnte. In der Folge erarbeiteten wir uns durchaus noch Chancen um den
Anschlusstreffen oder gar den Ausgleich zu erzielen. Antelmann konnte eine große Chance
leider nicht nutzen. Ohne Gegenspieler konnte er auf das gegnerische Tor stürmen. Jedoch
fehlte das nötige Zielwasser und der Ball landete neben dem Tor. Eine weitere gute
Konterchance konnte Panitzsch nicht nutzen. Er konnte frei auf der rechten Außenbahn in
Richtung Strafraum sprinten. Der folgende Pass auf den mitgelaufenen Richter war jedoch zu
scharf und ungenau, sodass dieser Ihn nicht erreichen konnte. Das 4:1 war ein Eckball auf
Winkler, der per Kopfball verwandeln konnte. Das 5:1 glich dem 2:0. Wieder einmal ein
ziemliches Gewühl in unserem Strafraum wobei unser Torwart Illmann zwei Mal parieren
konnte. Am Ende landete der Ball jedoch vor den Füßen von Hirsch, der dann doch die Lücke
fand und einnetzte. Das 6:1 erzielte abermals Hirsch. Durch eine Ungenauigkeit in unserer
Abwehr konnte Hirsch frei stehend ohne Abwehrchance für unseren Torwart den Endstand
herstellen.

D.A.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.