Schlagwort: FC Teutonia Netzschkau

Teutonia I – Nichts zu holen in Rodewisch

Nachdem man im Derby gegen den SV Coschütz drei wichtige Punkte holte, kam das Team von Trainer Patrick Winnig, am vergangenen Sonntag, auf dem Rodewischer Kunstrasenplatz auf den Prüfstand.

Die Begegnung begann mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Teutonia tat sich indes schwer, ins Spiel zu finden. Nach einer knappen Viertelstunde legte die Erste jedoch ihre anfänglichen Unsicherheiten ab und kombinierte sich immer wieder durch den Rodewischer Mannschaftsverbund nach vorn. Die Folge waren mehrere gute Gelegenheiten für Netzschkau. Umso bitterer, dass man in der 30. Spielminute die Rodewischer Führung hinnehmen musste. Ein langer Ball von Stude aus der eigenen Hälfte segelte über Freund und Feind hinweg, sprang kurz auf und an Illmann vorbei ins Netzschkauer Tor. Mit der Führung im Rücken erstarkten die Hausherren zusehends. Währenddessen schlichen sich bei der Ersten mehr und mehr Fehler ein.
Kurz vor der Pause erhöhte die Heimelf durch Rüggeberg per Foulelfmeter.

Es schien, als hätte die Halbzeitansprache gefruchtet. Denn nach anfänglichen Schwierigkeiten erzielte Putze mit einem sehenswerten, wundervollen Kunstschuss den Anschlusstreffer.
In Minute 60 wechselte Teutonia. Reißmann kam für Müller. In der 74. Minute dann der nächste Wechsel. Für den Netzschkauer Torschützen Putze kam Schneider in die Begegnung.

Den Schlusspunkt markierten, aller Bemühungen zum trotz, dann doch wieder die Hausherren. Nach erneutem Foulelfmeter stellte Stude vom Punkt den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand her.

Ein Spiel, in dem für Teutonia mehr drin gewesen wäre.

Am kommenden Wochenende empfängt die Erste auf heimischem Rasen Tabellenschlusslicht Turbine Bergen, die mit einem ähnlichen Torverhältnis (9:30), jedoch 9 Punkten weniger dastehen. Man sollte diesen Gegner jedoch nicht unterschätzen. Die letzten Spiele gingen bei Bergen immer knapp verloren und am letzten Samstag holten sie einen Punkt in Coschütz.

Es spielten:

Sebastian Illmann, Niclas Krauß, Tristan Giegold, Stefan Minnich, André Panitzsch, Denny Müller (60′ für Christian Reißmann), Christan Putze (74′ für Markus Schneider), Marcel Huster, Oliver Schmidt, Miroslav Meinzl, Fritz Hendel

NETZSCHKAUER JUNGS SCHLAGEN VFB AUERBACH IM POKAL

Am Mittwoch Abend bestritten unser Teutonen  der D1 das Achtelfinale gegen den VfB Auerbach 2.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, nach und nach konnten wir uns leichte Vorteile erspielen und erkämpfen.
Unser neues Spielsystem sowie taktische Vorgaben wurden besonders in Halbzeit eins einwandfrei umgesetzt.
Nach 10 Minuten gingen wir dann in Führung, aus gut 20 Metern hielt Paul einfach mal drauf.
Der Ball rutschte etwas ab, wurde zur Bogenlampe und senkte sich unhaltbar ins Tor.
Auerbach versuchte nun etwas mehr, kam jedoch zu keiner nennenswerten Chance, was auch starken Abwehrleistung geschuldet war.
Nach 20 Minuten merkte man dem VfB bereits leichte Verzweiflung an, da sie weiterhin keine Mittel fanden uns zu bespielen.

Auch unser Spiel nach vorne zeigte sich stark verbessert, leider wurden jedoch gute Chancen liegen gelassen, sodass es mit 1:0 In die Hz ging.
Auerbach stellte dann etwas um und begann Hz zwei stark, ein durchkommen war aber weiterhin nicht möglich.
Ein verdeckter Schuss ging an den Pfosten, Glück gehabt.
Wir blieben stets gefährlich, konnten aber unsere guten Konter nicht mit einem Tor belohnen.
Auerbach kam nach einem guten Spielzug noch zu einer Chance, die direkt Abnahme fischte aber unser starker Torhüter Theo aus dem unteren rechten Eck.

Mit viel Leidenschaft, Kampf, Wille und Laufbereitschaft verließen wir am Ende den Platz als verdienter Sieger.
Ein ganz ganz starke Leistung unserer Mannschaft.

Uns als Trainerteam macht es besonders stolz eine so starke, im mehr zusammen wachsende Truppe trainieren und entwickeln zu dürfen.

Nun sind wir gespannt auf wen wir im Viertelfinale treffen werden

Es Spielten:

Theo R.v.Sporschill (c)
Richard Feistel
Jacob Flach
Paul Gablenz   –  1 Tor
Marco Gläßel
Bastian Brütting
Illiyan Valentinov Iliev
Erik Schauppner
Vincent Nitschke

Einlaufkinder beim FSV Zwickau

10.12. 2018

FSV Zwickau – Großaspach

Der FSV Zwickau hat unsere Jungteutonen zum Ligaspiel gegen Großaspach als Einlaufkinder eingeladen.

Nach Ausflügen zum U20 Länderspiel, einer Oberliga Partie des VFC Plauen, wird nun 3. Liga Luft geschnuppert.

Nachdem unsere Stars von Morgen die Spieler zum Anstoßpunkt begleitet haben, wird auf der Tribüne Platz genommen und das Spiel Live im Stadion verfolgt.

Wir wünschen allen Kidz und Betreuern viel Spass und dem FSV natürlich 3 Punkte !