Schlagwort: Saison 19/20

Teutonia I – Nichts zu holen in Rodewisch

Nachdem man im Derby gegen den SV Coschütz drei wichtige Punkte holte, kam das Team von Trainer Patrick Winnig, am vergangenen Sonntag, auf dem Rodewischer Kunstrasenplatz auf den Prüfstand.

Die Begegnung begann mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Teutonia tat sich indes schwer, ins Spiel zu finden. Nach einer knappen Viertelstunde legte die Erste jedoch ihre anfänglichen Unsicherheiten ab und kombinierte sich immer wieder durch den Rodewischer Mannschaftsverbund nach vorn. Die Folge waren mehrere gute Gelegenheiten für Netzschkau. Umso bitterer, dass man in der 30. Spielminute die Rodewischer Führung hinnehmen musste. Ein langer Ball von Stude aus der eigenen Hälfte segelte über Freund und Feind hinweg, sprang kurz auf und an Illmann vorbei ins Netzschkauer Tor. Mit der Führung im Rücken erstarkten die Hausherren zusehends. Währenddessen schlichen sich bei der Ersten mehr und mehr Fehler ein.
Kurz vor der Pause erhöhte die Heimelf durch Rüggeberg per Foulelfmeter.

Es schien, als hätte die Halbzeitansprache gefruchtet. Denn nach anfänglichen Schwierigkeiten erzielte Putze mit einem sehenswerten, wundervollen Kunstschuss den Anschlusstreffer.
In Minute 60 wechselte Teutonia. Reißmann kam für Müller. In der 74. Minute dann der nächste Wechsel. Für den Netzschkauer Torschützen Putze kam Schneider in die Begegnung.

Den Schlusspunkt markierten, aller Bemühungen zum trotz, dann doch wieder die Hausherren. Nach erneutem Foulelfmeter stellte Stude vom Punkt den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand her.

Ein Spiel, in dem für Teutonia mehr drin gewesen wäre.

Am kommenden Wochenende empfängt die Erste auf heimischem Rasen Tabellenschlusslicht Turbine Bergen, die mit einem ähnlichen Torverhältnis (9:30), jedoch 9 Punkten weniger dastehen. Man sollte diesen Gegner jedoch nicht unterschätzen. Die letzten Spiele gingen bei Bergen immer knapp verloren und am letzten Samstag holten sie einen Punkt in Coschütz.

Es spielten:

Sebastian Illmann, Niclas Krauß, Tristan Giegold, Stefan Minnich, André Panitzsch, Denny Müller (60′ für Christian Reißmann), Christan Putze (74′ für Markus Schneider), Marcel Huster, Oliver Schmidt, Miroslav Meinzl, Fritz Hendel

Auswärtssieg in Pausa

Am Samstag früh ging es nach Pausa, zwei Spieler fehlten uns heute, sodass wir nur mit einem Wechsler anreisten.

Wir begannen spielerisch gut, konnten durch Marco, der einen  Rückpass zum Keeper gut störte und einschob, auf 1:0 Stellen. Ein  schöner spielzug über Basti, Erik und Paul bescherte uns dann das 2:0.
Von nun an wurde das Spiel ausgeglichener und Pausa kam zu einigen Chancen, jedoch war das Spielglück heute auf unserer Seite.

Kurz nach Wiederanpfiff dann der Anschluss durch Pausa, kurzer tiefschlaf der kompletten Mannschaft.
Von nun an stemmten wir uns gegen das Unentschieden, vergaben noch einige gute Chancen, hatten aber auch noch einmal Glück.
Alles in allem war es ein verdienter, aber auch glücklicher Sieg der uns den 2 Tabellenplatz einbrachte.

Nächste Woche gilt es diesen gegen den 3. Reichenbach zu verteidigen, über Unterstützung freuen sich unsere Jungs sicherlich, also kommt vorbei 10:00uhr in Reichenbach.