Teutonia beendet Negativserie

Mit dem 1:1 gegen den VFC Adorf beendet die Teutonia ihre Niederlagenserie ( 6 Spiele ). Wie auch schon in der Vorwoche gingen wir in der ersten Halbzeit in Führung . Antelmann war in einem Gewühl, nach einem Eckball, aus Nahdistanz zur Stelle ( 17.min. ). Im Großen und Ganzen waren die Gastgeber das spielbestimmende Team und konnten auch eine Reihe von Torchancen kreieren. Doch Keeper Illmann war an diesem Tag in Bestform und konnte in beiden Hälften mit guten Paraden seiner Mannschaft den Punktgewinn sichern. Mit viel Einsatz und Laufarbeit, sowie einer guten Organisation konnten wir an diesem Tag dem Gegner aber Paroli bieten. Vor allem der eine oder andere Entlastungsangriff half uns gegen den Tabellendritten über 90 Minuten den Druck auf die Abwehr in Grenzen zu halten. Nichts desto trotz kamen die Adorfer nach 61 Minuten zum verdienten Ausgleich. Tommy Herrmann sorgte mit einem abgefälschten Schuss für den Endstand. In Halbzeit zwei zeigte sich unsere Abwehr nur bei eigenem Ballverlust etwas wackelig. Die schnellen Konterangriffe der Hausherren war nicht zu verachten und führten in Minute 73 auch zur dicksten Chance der Adorfer. Als Illmann aus seinem Tor eilt, sucht Adorfs Angreifer Schneider den Kontakt und fällt. Schiri Pilz zeigte auf den Elfmeterpunkt. Doch Herrmann haut den Ball über das Gehäuse. So blieben wir im Spiel und hatten kurz vor Schluss sogar noch die Gelegenheit zum Siegtreffer. Nach einem schnellen Konter, konnte Keeper Popp den Schuss von Roßig parieren, den Abpraller verzog Antelmann dann leider über das Tor. So blieb es beim Remis, was beiden Teams unterm Strich nicht viel weiterhilft, aber unserer Moral sicher mächtig gut tut.