Teutonia I vs. FSV Klingenthal

Nach dem Sieg in der Vorwoche gelang uns am 16. Spieltag erneut ein Dreier. Das 2:0 gegen den FSV Klingenthal verschafft uns ein klein wenig Luft im Abstiegskampf. Auf dem Ausweichplatz war die Partie logischerweise kein Leckerbissen, aber wir verstanden es gegen die Obervogtländer uns auf die notwendigen Tugenden zu konzentrieren. Aus einer diesmal sehr stabilen Abwehr heraus setzten wir in Halbzeit eins, durchaus den einen oder anderen gefährlichen Konter. Im Gegensatz zum Hinspiel, in dem der FSV wahnsinnig tief stand, bekamen wir dieses mal auch ein Bisschen mehr Platz, um uns vors Tor zu spielen. Bis auf eine brenzlige Situation in der Anfangsphase kamen die Klingenthaler auch nicht zu größeren Chancen. Aus einem Konter fiel auch unser frühzeitiges 1:0. In Minute 11 schlug Slomma einen gezielten Ball in die Spitze. Giegold nahm den Ball klasse mit und zog an der Strafraumgrenze ab. Den Schuss konnte Tormann Söldner noch parrieren, doch den Abpraller staubte Altenkirch aus spitzem Winkel ab.
In Hälfte zwei nahm unsere Kontergefährlichkeit dann zusehends ab. Die Gäste zeigten mit zunehemender Spieldauer, dass sie sich mit dem Ergebnis nicht abfinden wollten. Doch wir verteidigten geschickt und ließen nur wenig Torchancen zu. Das 2:0 kurz vor Schluss brachte dann aber die Entscheidung. Nach schöner Flanke von links, köpfte Richter aus erstaunlich spitzem Winkel zum Endstand ein. Am Ende ein Sieg den wir uns mit viel Wille und Geschick erarbeitet haben.