VFC Reichenbach – FC Teutonia Netzschkau II 0:3 (0:1)

Bei bestem Fußballwetter, waren wir am dritten Spieltag an der ‚Schönen Aussicht‘ zu Gast. Nach dem sich beide Mannschaften in den ersten Minuten abtasteten, übernahmen wir zunehmend das Spielgeschehen, ohne zwingend torgefährlich zu werden. Zu schnell wurden die Bälle in die Tiefe gespielt, die entweder zu ungenau waren, vom Gegner abgefangen wurden oder wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurden. Coach Schneider korrigierte mit kurzen Anweisungen von außen. Prompt wurde Schaarschmidt im Zentrum freigespielt, dieser steckte in üblicher Manier rechts auf Harnisch durch, welcher per präzisen Linksschuß ins lange Eck zum 0:1 für die Teutonen traf. Mehr Sicherheit gab uns der Treffer leider nicht. Unkonzentriert und oftmals die falschen Entscheidungen treffend, ließen wir den Gegner mehr ins Spiel kommen. Unsere Abwehr um Horlbeck und Röseler stand erneut sattelfest an diesem Tag, sodass Torwart Fertich wenig Arbeit hatte. Die zahlreichen Freistöße, aus guten Positionen, konnte der Gastgeber nicht für einen Torerfolg nutzen. Einen Pfostenschuss durch Brauner und etwas Glück hatten wir in Halbzeit eins noch zu verbuchen. Der schon mit gelb verwarnte Heyer ließ sich Höhe der Mittelinie auf eine Zweikampfeinlage mit seinem Gegner ein. Der Schiri beließ es bei einer letzten Ermahnung. Mit kleinen Korrekturen im Spielaufbau, schickte Schneider seine Mannschaft in die zweite Halbzeit. Diese ist in wenigen Sätzen zu beschreiben. Engagiert erspielten wir eine Chance nach der anderen. Einen Freistoß konnte der gute Gästekeeper nur schwach zur Seite abklatschen lassen, so dass Kramer nachsetzte und in der 50. Minute zum 2:0 für uns einschob, mir rechts 🙂 Im Weiteren Spielverlauf plätscherte das Spiel vor sich hin. Wir spielten unsere Angriffe unsauber/unkonzentriert zuende und des Gegners Bemühungen verpufften spätestens bei unseren Innenverteidigern. In der 68. Minute dann doch noch eine schöne Kombination. Meyer(Anton) spielte Brauner frei, dieser konnte sich dann endlich mit seinem ersten Tor belohnen. 3:0 für die Teutonen. Einige Freistöße für den Gegner, Glück das der Schiri nicht auf Elfmeter entschied, dass war der Rest des Spiels. Fazit: Im dritten Spiel der dritte Sieg, kann sich sehen lassen. Voller Fokus auf das kommende Wochenende, da heißt es -Derbyzeit- . Zu Gast auf unserem Sportplatz ist die SG Limbach. Aufstellung Teutonia II Fertich, Horlbeck, Röseler, Kramer, Anton, Nitschke, Heyer (64.min für Hendel), Harnisch, Brauner, Seifert (79.min für Schmiechen ), Schaarschmidt (64.min für Slomma)